Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2006, 23:27   #39   Druckbare Version zeigen
kubischraumzentriert Männlich
Mitglied
Beiträge: 95
AW: Platinen ätzen mit HCL + H2O2: Anschließende Lagerung + Entsorgung

Zitat:
Zitat von minutemen


H2O2/Schwefelsäure: allemal "harmloser" als mit HCl. ich würde 10%ige schwefelsäure vorlegen und H2O2 nach bedarf zugeben ...
Hallo,

für gewöhnlich wird H202/Schwefelsäure als Anätzmittel verwendet - also zur Desoxidation welche zwingend notwendig ist für nachfolgende Prozessschritte, z.B. Trockenresist-Lamination usw.
Ich denke die Ätzrate ist recht gering und eine Erhitzung zur Erhöhung der Ätzgeschwindigkeit rate ich nicht - zumindest nicht in einem Hauslabor.

Die Verwendung von H202/Cl hat den Vorteil, dass mit Nachdosieren von H2O2/Cl der Ätzprozess weitergetrieben werden kann weil das bildende Cu+ zu Cu++ oxidiert wird und dieses so seinerseit zur Oxidation des Cu weiter zur Verfügung steht.
Es ist daher ein vergleichsweises umweltfreundliches Verfahren.

Ich denke die Entsorgung als Sondermüll bietet sich als Privatperson an. Eine Fällung mit Filtrierung empfehle ich nicht.

MfG
kubischraumzentriert
kubischraumzentriert ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige