Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2006, 08:11   #2   Druckbare Version zeigen
Doenertier86 Männlich
Mitglied
Beiträge: 126
AW: Bau eines chemischen Handwärmers (Facharbetienthread)

hallo erstmal....

ich hab letztes jahr schon ne facharbeit über das thema geschrieben...
dazu hab ich mir ne 2D versuchsreihe überlegt. ich hab die Li-, Na- und K- salze der ameisen-, eissig- und propionsäure untersucht...
diese untrscheiden sich alle in einzelnen punkten hinsichtlich solvationsenergien der kationen und anionen, sowie des kristallwassergehalts...

zur zeit mach ich weitere versuche mit z.B. MgCl2 und anderen salzen, also finden lassen sich viele seeehr interessante versuche... aber das thema ist relativ weitläufig, ich könnte etwa wöchentlich meine theorie ergänzen.

wie lautet denn deine konkrete aufgabenstellung?
also NaAc nachweisen, ist glaub ich nicht sonderlich spektakulär für nen latentwärmespeicher (falls dir der gedanke gekommen ist, PCMs funktionieren "ähnlich", aber der prozess ist ein vollkommen anderer, lass PCMs einfach weg)

mach dir erstmal sone art mindmap und versuch rauszufinden, was du überhaupt untersuchen sollst...
sollst du eher die ursachen für die metastabile lösung erörtern, oder salze auf ihre tauglichkeit testen, analysieren, was im käuflichen drin is (<--dürfte reines NaAc*3H2O drin sein, zusätze würden mich wundern, wenn doch, was ist drin?)

konkretisiere mal deine fragestellung oder sag einfach, welcher bereich dich daran am meisten interessiert, dann finden wa schon n paar versuche
Doenertier86 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige