Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2006, 12:29   #6   Druckbare Version zeigen
benny2111 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Frage AW: Facharbeit: Wärmekapazität und Reaktionsenthalpie des Lithium

ich glaube wir reden an einander vorbei....ich erkläre euch meine aufgabenstellung mal genauer:
1. Bestimmung der Wärmekapazität einer Kalorimeteranordnung: Ergebniss65,70 J/K
2.In diesem Kalorimeter Li in 100g Wasser lösen bei 20°C,40°c und 70°C
ich hab jeden versuch viermal durchgeführt und gerechent

DH = -[( c * 100g * Twarm –Tkalt ) + k ( Twarm – T kalt )]

k=65,70J/K
c=4,19J/ (g * K )

danach dann DHRT = M ( Li ) * DH
m ( Li )


dann bekomme ich im Durchschnitt für die drei Temperaturen
176Kj = 20°C

146Kj = 40°C

47KJ = 70°C

Bei meiner Versuchsanordnung ging bestimmt energie verloren , weil es schoneinmal 60 sek. dauert bis sich das lithium im wasser lösst.


z.B. Versuch 3
DH = - [( 4,19 J / ( g * K ) * 100g * ( 307,8 K – 299,2 K) + k * (307,8 K – 299,2 K)
DH = - 4168,42 J = 4,168 KJ
6,941 * 4,168KJ = 170KJ
0,17g

wichtig für mich ist 1. hab ich in der Rechnung keine Denkfehler
2. ist die Größenordnung der Ergebnisse korrekt
3. kann man für die rechnungen einen idealwert angeben, der die theoretische umsetzung von Li in H2O beschrieben würde
4. warum ist DHRT bei 40°C bzw 70°C niedriger als bei 20°C


wenn mir da wer helfen könnte bei den punkten wäre super, weil ich im moment nicht weiß wie ich mich in der facharbeit meinen versuchen gegenüber verhalten soll eher kritisch oder eben so dass sie stimmen..

gruß Benny
benny2111 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige