Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2006, 11:42   #11   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Frage zur mol berechnung

@C2H5OH: Weißte, ich hab schon oft erlebt, daß Studienanfänger oder Nebenfächler oder halt Leute, die noch nicht so richtig in der Materie drinne sind, mit dem Mol Probleme haben, weil sie sich darunter irgendwas Kryptisches vorstellen, das mit Teilchen, Konzentrationen und Stoffmengen irgendwie zu tun hat. Wenn man denen dann erklärt, daß das einfach nur ne Zahl ist, schnackelts irgendwann und alles wird einfacher. "Das ist wie ein Dutzend, nur halt viel mehr" hilft vielen weiter.

Drum halt.

Übrigens kann man mit dem einen Mol aneinandergeklebten Streichhölzer das schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße versuchen anzuzünden: dessen Entfernung beträgt nämlich grob zweieinhalbmalzehnhochsechzehn Kilometer (8kpc).

@sirchnit2: nee, wenn Du ein Raummaß (die 120 000 l) einfach so durch 24 teilst, bekommst Du keine Teilchenanzahl raus, sondern hast immer noch ein Volumen. Du mußt erst mal wissen, welches Volumen ein Mol Sauerstoff hat (bei Standardbedingungen sind das 24.8 l) und dann kannste weiterrechnen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (05.01.2006 um 11:52 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige