Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2006, 20:04   #11   Druckbare Version zeigen
hase87 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
AW: Facharbeit: Kriminalistik

bin jetzt gerade bei der Luminolprobe . Gank kurz, kann man das so stehen lassen:
Auswertung:
Natriumperborat liegt in der Lösung als Wasserstoffper-
oxid und Natriumhydrogenborat vor. Durch das Natriumkarbonat ist die Lösung stark alkalisch. Das Luminol reagiert beim Aufsprühen auf das Versuchsobjekt mit dem Wasserstoffperoxid und wird von diesem zum Diazachinon oxidiert. Das Diazachinon wird weiter oxidiert zum Peroxodianion. Durch das im Blut enthaltene Hämoglobin (zentrales Ion: Fe2+) wird die Abgabe von einem Stickstoffmolekül katalysiert und es entsteht das angeregte Aminophthalsäuredianion. Durch Abgabe von Energie in Form von Licht, fällt das angeregte Molekül wieder in seinen Grundzustand zurück. Ohne die im Hämoglobin enthaltenen Fe2+ - Ionen würde die Reaktion nicht ablaufen, das heißt, wenn die Spur kein Blut ist, kann kein Leuchten beobachtet werden.

Stimmt das oder nicht?
hase87 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige