Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2006, 16:52   #24   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
also wird CO2 in kalkwasser und geht dort mit Ca(OH)2 eine verbindung ein durch welche dann das calciumsalz ausfällt?oder doch nicht??
Genau:
Ca(OH)2 + CO2 -> CaCO3 + H2O

Zur Vergärbarkeit:
Du hast ja grundsätzlich den Ablauf der Glykolyse, in dem aus Glucose über Glucosephosphat, verschiedene Fructose-Phosphate usw. im Endeffekt Pyruvat gebildet wird. Dieses wird dann unter anaeroben Bedingungen zu Ethanol vergoren, wobei auch CO2 gebildet wird.

Jetzt betrachten wir Saccharose als Ausgangssubstanz, die ist ja ein Disaccharid, was erstmal gespalten werden muss, wobei Fructose und Glucose gebildet werden. Die Fructose muss dann erst in Glucose umgewandelt werden, um schließlich über Glykolyse und alkoholische Gärung abgebaut werden zu können. Das ist ein ziemlicher Aufwand und dauert verhältbismäßig lange...
Fructose geht da schneller, man da ja schon einen Einfachzucker und Glucose ist am einfachsten zu vergären, weil die sofort in der Glykolyse umgesetzt werden kann...

Soweit nachvollziehbar??
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige