Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2006, 16:31   #15   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Vergärbarkeit verschiedener zucker

Zitat:
Zitat von Caliana
ich hätte da mal einige fragen und zwar haben wir in der schule ienen versuchzur vergärbarkeit verschiedener zucker durch hefepilze durchgeführt mit glucose-,fructose- und saccharoselösung.nach der bebrütung wurde der glucosenachweis mit fehlingscher lösung durchgeführt.meine fragen dazu:
1.wie ist die unterschiedliche vergärbarkeit der zucker zu erklären?
2.welche reaktionen laufen bei er fehlingschen probe ab (reaktionsgleichungen)?
3.wie könnte man nachweisen, dass es sich bei dem durch zuckervergärung gebildetes gas tatsächlich um kohlenstoffdioxid handelt?
Ich bin restlos überfordert und wäre für hilfe echt dankbar
Erste Frage an Dich:
Was habt Ihr denn genau für einen Versuch durchgeführt und wie waren die Ergebnisse?

Überleg' Dir mal, was aus biochemischer Sicht bei der Gärung passiert! Kennst Du z.B. den Begriff der Glykolyse? Weißt Du, wie die alkoholische Gärung allgemein abläuft?

Bei der Fehling'schen Probe entsteht durch Oxidation der Glucose Gluconsäure, die dann einen inneren Ester, also ein Lacton, bildet, außerdem bildet sich ein rotbrauner Niederschlag von Kupferoxid. Details siehe den Link von Kaliumcyanid...

Wie schon gesagt wurde, reagiert CO2 mit Kalkwasser [enthält Ca(OH)2] oder Barytwasser [enthält Ba(OH)2] unter Bildung der entsprechenden Carbonate.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige