Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.12.2005, 21:58   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
CYANOTYPIE in chemischen Formeln?

Hallo ChemikerInnen!
Cyanotypie, auch als Blaudruck bekannt, ist ein altes fotografisches Verfahren mit typisch cyanblauen Farbtönen.

Ich möchte zum einfacheren Verständnis dieser Technik Piktogramme entwickeln.

Meine Frage:
Wie beschreibe ich das Druckverfahren mit chemischen Symbolen/Formeln?

Die beiden dazu verdendeten Chemikalien
Ammoniumeisen(III)-Citrat und
Kaliumferricyanid ("Rotes Blutlaugensalz").

Sie ergeben in Wasser gelöst eine lichtempfindliche Lösung.

durch Belichten mit einer UV-Lichtquelle (Sonnenlicht ist dazu bestens geeignet) wird von einem Negativ ein Positivabzug hergestellt.

Die Entwicklung des Bildes erfolgt durch Spülung mit fließendem Wasser. Dabei werden die wasserlöslichen Eisen(II)-Salze ausgewaschen, während die nicht wasserlöslichen Eisen(III)-Salzkristalle im Papier verbleiben. Diese geben dem Bild auch seine typische Blaufärbung.

das ist schon alles.

Ich bin Bildender Künstler und brauche das zur Vermittlung der Technik.

vielen dank
michael Jordan
http://www.ansichten-des-jordan.de
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige