Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.12.2005, 21:31   #2   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Auflösung von Erdalkalisulfaten

Zitat:
Zitat von Medimar
Calciumsulfat lässt sich mit Salzsäure auflösen.
Strontiumsulfat nicht mehr. Was passiert, wenn man Schwefelsäure benutzt, deren Säurerestionen ja in das Löslichkeitsprodukt des Calciumsulfats eingreifen?
Ich nehme an, dass sich Erdalkaliphophate ebenfalls unter Säureeinfluss auflösen lassen?
Kann man beim Strontiumcarbonat diesen Effekt auch noch beobachten?
Habe vor langer Zeit mal folgende Regel gehört:

Gleichioniger Zusatz senkt die Löslichkeit, fremdioniger Zusatz erhöht dieselbe.
Dh. mit Schwefelsäure wirst Du bei Calciumsufat das Gegenteil, nämlich eine Absenkung der Löslichkeit erreichen.

Phosphate dürften sich mit Schwefelsäurezusatz lösen, da Hydrogenphosphate gebildet werden.

Aus Karbonat wird generell durch stärkere Säuren die Kohlensäure ausgetrieben, die ihrerseits in CO2 und Wasser zerfällt. Das Strontiumion bildet das Salz der verwendeten Säure (zB. Strontiumchlorid aus Salzsäure). Ob dieses löslich ist hängt von der Säure ab.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige