Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.12.2005, 20:03   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Komplexe bilden

Hallo und willkommen,
Zitat:
Zitat von didian
Hi,

ich stehe vor ner schweren Schulaufgabe und check das Thema überhaupt nicht.
Also wie ich den Namen von nem Komplex bestimme weiss ich, wie ich ne Gleichung damit mach überhaupt nicht.
Welche Gleichung ? Wie man vorgeht, hängt ja auch ein bisschen von der Reaktion ab, oder ? Sind nur Edukte bekannt, sind nur Produkte bekannt, oder stellt das Ausgleichen ein Problem dar ? Schildere doch mal deine Schwierigkeit anhand einer konkreten Fragestellung.

Zitat:
Es gibt dann solche Fragen wie:

Das Salz Aluminiumchlorid löst in wässriger Lösung Magnesium unter H2-Entwicklung auf. Stellen Sie die Reaktionsgleichung für d. Reaktion mit einem Eisennagel auf (es entsteht das im Wasser stabilere Eisensalz).

Kann mir einer sowas mal vorrechnen oder erklären wie man sowas löst??

danke im vorraus
Sowohl Aluminium- als auch Eisenchlorid enthalten in wässriger Lösung hydratisierte Kationen, die komplexen Hexaquaionen. Infolge der stark polarisierenden Wirkung der Kationen (kleiner Radius, hohe Ladung) werden z.T. Wassermoleküle im Komplex dissoziieren; daraus erklärt sich die saure Reaktion dieser Salzlösungen. Das Phänomen nennt man auch noch Hydrolyse :

[Al(H2O)6]3+ = [Al(OH)(H2O)5]2++H+

(analog mit Eisen(III)). Die GG Konstante für die angeschriebene Reaktion ist in etwa so gross wie die der Dissoziation der Essigsäure, also eine durchaus reale Acidität.

Und wie Säuren mit Metallen (etwa deinem Mg) reagieren, dürfte bekannt sein, oder ?

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige