Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2005, 14:55   #26   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Frage zum Atombau

Ich gehe jetzt mal nicht auf jedes einzelne Zitat ein, sondern versuche es etwas kürzer zusammenzufassen.

Was ich Ihrer Erwiderung entnehme ist folgendes:

Wenn Sie in diesem Sinne chemische Reaktionen mit z. B. Aggregatzustandänderungen gleichsetzten, setzen sie die Änderung von Zustandsgrößen mit dem Wechsel eines physikalischen Systems gleich.
Dem mag ich nicht folgen, weil es für mich doch einen Unterschied macht ob man a) vom Zustand 1 eines Systems in Zustand 2 des selben Systems kommt oder ob man b) vom einen in ein anderes System wechselt. Wie groß die Unterschiede in den Messgrößen von a) einerseits und b) anderseits sind, ist dabei völlig unerheblich, weil diese miteinander nicht direkt vergleichbar sind.

Ein so gerichteter, eher thermodynamischer Ansatz, ist nach meiner Meinung auch deshalb problematisch, weil für die Thermodynamik die Struktur der Materie kaum eine Rolle spielt, bestenfalls was die Zahl der Freiheitsgrade betrifft. Thermodynamik subsumiert und zieht Bilanz sagt aber nichts über die eigentlich ausschlaggebende molekulare (atomare) Ebene, den Kern der Chemie. Sie ist sozusagen auf dem chemischen Auge blind. Was dem folgenden Zitat auch zu entnehmen ist.
Zitat:
Genau besehen ist es doch nur eine Eigenschaft, in der sich Dampf und Feststoff nicht unterscheiden. Und genau die benutzt die Chemie für die Abgrenzung : " Schließlich handelt es sich bei Feststoff und Dampf um den gleichen Stoff." Wieso eigentlich würde ein Kind jedenfalls fragen, solange man es nicht entsprechend getrimmt hat.
Es ist eben genau diese eine Eigenschaft, die sich beim Verdampfen nicht ändert, die entscheidend ist. Nämlich die innere Struktur eines Wassermoleküls. Alles andere sind summierte, akkumulierte, kompensierte, synergierte, usw. Manifestationen dieser einen Eigenschaft, die wir als Summe über eine große Zahl gleicher Teilchen sinnlich oder mit einem Messinstrument bewaffnet wahrnehmen. Ändert sich diese eine Eigenschaft, ändert sich alles andere auch.
Einem Kind würde ich sagen: Mach dir die Struktur der Materie, die du nicht greifen kannst, begreiflich, dann kannst Du selbst beurteilen wie das Verdampfen von Wasser zu bewerten ist.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.

Geändert von belsan (11.12.2005 um 17:54 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige