Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2005, 13:23   #3   Druckbare Version zeigen
azur01  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 525
AW: Batterieninfos

naja. so hatte ich mir das auch gedacht:

{n=\frac{I \cdot t}{F \cdot z}}
z=2
I*t=1,2*3600As
F=96485C/mol
somit ist n=0,022mol

Es handelt sich zwar eigentlich um eine Gleichgewichtsreaktion, aber, da irgendwas mit 10^60 ist, bin ich davon ausgegangen, dass das vollständig abläuft. Ist dieser Wert realistisch oder sind in der Batterie ganz andere Stoffmengen vorhanden? Kann man bezüglich der Batterien noch weitere Berechnungen anstellen?

cu azur
azur01 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige