Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2005, 13:01   #4   Druckbare Version zeigen
sterni85 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 20
AW: Thermodynamische Stabilität

ok, also ertsmal danke für eure Mühe ..mal sehen ob ichs verstanden hab..
also H2O2 und O3 sind thermodynamisch instabil, weil sie spontan zerfallen unter Energieabgabe.

Dann hab ich noch son paar kleine Sachen...naja..4 mesomere Grenzformeln beim Ozon? Ich hab nur 3 gefunden..peinlich, aber wie siehtn die 4. aus? Man hat doch 2 mal die DB verteilt und einmal alles mit EB..naja..
und dann hatte ich noch Probleme die Formel von N2H4 zu zeichnen. Also man rechnet doch die Valenzelektronen zusammen (2*5 + 4*1) so ..das sind 14 Elektronen und 7 Elektronenpaare..nach der richtigen Formel, also die mit den EB behält man doch noch 2 Elektronenpaare übrig, was mach ich n mit denen?
Naja, is ja alles eigentlich nich so schwer..dauert bei mir nur immer n bißchen

ja..ansonsten sind bei mir alle Klarheiten beseitigt..vielen dank! vielleicht kannst du es ja anders erklären..keine Ahnung, wenn es nicht richtig ist, dass die Doppelbindungen durch stärkere Überlappung fester miteinander verbunden sind, also höhere Bindungenergien haben als Einfachbindungen...wie kann man sich das denn sonst vorstellen...?

Mfg Sterni
sterni85 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige