Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2005, 12:58   #1   Druckbare Version zeigen
CrownOfThorns  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Berechnungen zum Lölichkeitsgleichgewicht

Hallo,
habe Probleme mit zwei Aufgaben bezüglich Berechnungen zum Löslichkeitsgleichgewicht, da ich die ganze Thematik (noch) nicht so richtig durchschaue. Mir gehts dabei gar nicht nur um die Lösung, der Ansatz bzw. die Überlegungen für den Lösungsweg sind dabei für mich wichtiger, um das Ganze zu verstehen. Ich denke und hoffe, dass mir jemand bei diesen Aufgaben helfen kann.
Besten Dank im voraus !

1. Welche Portionen an Silberchlorid und Quecksilbersulfid lösen sich in 10 l Wasser ?

Das würde sicher mit der Löslichkeit berechnet, d.h. √KL, jeweils von AgCl und HgS, richtig ?
Allerdings erhalte ich sehr kleine Werte, so dass ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Aufgabe so richtig gelöst ist.

2. Zur Unterbindung von Zahnerkrankungen können dem Trinkwasser Fluorid-Ionen bis zu einer Stoffmengenkonzentration von c(F-) zugesetzt werden. Ermittle durch Rechnung, ob in harten Wasser mit einer Stoffmengenkonzentration an Calcium-Ionen von c(Ca 2+) = 2 x 10-4 mol / l ein Niederschlag von Calciumfluorid entstehen könnte (KL(CaF2 = 4 x 10-11 mol3 / l 3 )

Hier bin ich mir nicht sicher, wie ich das auszurechnen habe. Meiner Meinung nach entweder das Löslichkeitsgleichgewicht nach C(F-) umstellen oder aber die Löslichkeit durch √KL(CaF2 berechnen. Allerdings weiß ich nicht was davon richtig ist, da ich das noch nicht richtig durchschaue...
CrownOfThorns ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige