Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2005, 18:23   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Bodenprobenaufarbeitung

Hallo und willkommen,

du müsstest schon genauer verraten, wozu das gut sein soll, denn je nachdem wie man die Bodenprobe aufschliesst, bekommt man andere Werte, denen auch ne andere Bedeutung zukommt - Stickstoff kommt im Boden ja z.B. organisch gebunden vor (dieser wird unter bestimmten Bedingungen ja zu Nitratstickstoff), oder mineralisch (also vorwiegend als lösliches Nitrat) - je nach Aufschlussbedingungen wird mehr oder weniger Nitratstickstoff freigesetzt...

Wenn man messen will, wieviel Nitrat beispielsweise einfach so in wasserlöslicher Form direkt für Pflanzen zur Verfügung steht, dann reicht es die Probe mit wässriger Elektrolytlösung auszulaugen - manche machen das mit Kochsalzlösung, andere bevorzugen Pufferlösungen oder Natriumacetat dafür...je nach Ziel der Analyse gibt es dafür fertig ausgearbeitete Applikationen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige