Anzeige


Thema: Haare...
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2005, 15:12   #10   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Beiträge: 794
AW: Haare...

Bei den H- Brücken handelt es sich um elektrostatische Anziehungskräfte
zwischen zwei starken Dipolen. Das können z.B. zwei sich gegenüberliegende Carboxygruppen sein. Die Disulfidbrücken stellen dagegen eine´Elektronenpaarbindung dar, die nicht so leicht zu knacken ist, da muß man schon mit stärkeren Mitteln als Wasser ran.( siehe Dauerwelle).
Aus diesem Grunde werden beim Naßmachen der Haare nur Wasserstoffbrücken gelöst und so die Helix, wie Du oben ja schon erwähnt hast, entspiralisiert. Dabei werden weder Disulfidbrücken gelöst noch neue geknüpft. Denn, wie Dir ja sicherlich auch bekannt ist, ist die Helix die Sekundärstruktur eines Proteins , d.h. die Konformation des Protein entsteht nur durch H-Brücken zwischen den Peptidbindungen.

Gruß Laika
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige