Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.02.2002, 19:39   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Steinsalz wird richtig im Bergwerk abgebaut. Große Vorkommen gibt es in der Norddeutschen Tiefebene, in Galizien, im Salzkammergut, an der Golfküste der Pyrenäen-Halbinsel...
Im Prinzip handelt es sich dabei um "eingetrocknete" Meere. Also ein Gemisch aus Salz und Steinen. Zur Reinigung wird das Gemisch in Wasser gelöst, gefilter und das Wasser wieder verdampft.
In Berchtesgaden wird Siedesalz gewonnen. Da wird Wasser in die tiefen Stollen im Bergwerk gefüllt. Mit der Zeit löst sich das Salz, Ton und Sand sedimentieren ab. Nach ca. 30 Tagen wird die konzentrierte Salzlösung (Sole) hochgepumpt.

Liebe Grüße
Froschkönigin
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige