Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.12.2005, 14:04   #5   Druckbare Version zeigen
DeFianT Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 409
AW: Grundpraktikum

Zitat:
Zitat von C. Iulius Caesar
Also zum Thema Genauigkeit: Das ist glaub ich überall so (von wegen 1% daneben 2/3 Punkte, 2% danneben 1/3 Punkte, >3% daneben 0/3 Punkte).
Tja... bei uns ist das von der absoluten Masse abhängig. Einwaage (natürlich aus einer Bürette mit verdünnten Lösungen - denn wer macht sich schon die Mühe für die Studis das einzuwiegen) 150-250mg. >1mg Abweichung 1, >2mg Abweichung 2 etc...
Ist halt blöd wenn man eine total verdünnte Phosphorsäure bekommt und auf eine Genauigkeit von 0,3% kommen soll...

Zitat:
Zitat von ricinus
Die Theorie soll man sich vermutlich selbst erarbeiten. Man wird halt nicht mehr mit "dem kleinen Löffel gefüttert".
Es ist mir schon bewusst, dass man nebenher noch was machen muss so ist das ja nicht. Aber wenn wir schon ne Vorlesung zum Grundpraktikum haben, dann liegt es doch nahe den Stoff des Praktikums auch theoretisch zu erläutern, und nicht die Exp. Ac zu wiederholen (dafür gibt es ja auch ein Seminar zur Exp. Ac)...

Ich geh auch in die meisten Vorlesungen schon gar nicht mehr. Aber das Praktikum ist eben ne Pflichtveranstaltung und nimmt 20 Stunden in der Woche ein. Dann möcht ich wenn ich schon so viel Zeit da reinstecke (was ich ja an sich nicht schlimm finde), auch was davon mitnehmen.

Na, ja. ein bisschen ist es vllt. beruhigend zu hören, dass es mehr oder minder überall so ist (was natürlich die Frage nach den Lehrmethoden an dt. Unis aufwirft).
Aber außer Jander, könnt ihr mir noch andere Lehrbücher zur Quantitativen Analytischen Chemie (und ggf. auch zu Messungen und Messfehler und Genauigkeit von Messungen - also allg. statistische Auswertung von Messungen) empfehlen?
__________________
Concepts change, Facts don't!
DeFianT ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige