Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2005, 21:32   #3   Druckbare Version zeigen
RE ch Männlich
Mitglied
Beiträge: 135
AW: Frage zur Berechnung von Reaktionenthalpien

1. Ist dir die kalorimetrische Grundgleichung bekannt? Wenn ja, dann nimm die Wärmekapazität von Wasser, die müsste da ausreichen.

2. Die Gleichung muss für die Bildung von 1 mol Aluminiumoxid formuliert werden, dann kannst du den Wert als molare Reaktionsenthalpie einsetzen, da gilt
{\Delta}RH = {\Delta}Rh x nF.

nF ist hier 1 mol, da Wärme frei wird, ist die Enthalpie negativ, also

2 Al + 3/2 O2 -> Al2O3 ;{\Delta}RH = -1676 kJ mol-1.
__________________
Manus manum lavat. Sed errare humanum est. Audiatur et altera pars.
Und der beste Spruch für alle Verfechter der ultimativen Leistungsgesellschaft: Ora et labora! - Bitte (um weniger Schmach) und leide (zeitlebens an Überarbeitung)!
Et semper idem est.

Gruß Rico.
RE ch ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige