Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.11.2005, 19:16   #5   Druckbare Version zeigen
AJ Männlich
Mitglied
Beiträge: 362
AW: in 2 Tagen Arbeit und keine Ahnung von Rechnungen

Ich denke, alles, was Du brauchst werden die schon erwähnte Formel {M={m \over n}} und das ideale Gasgesetz { n \cdot R \cdot T = p \cdot V} sein.
Diese Formeln musst Du je nach Fragestellung umstellen und gegebenenfalls ineinander einsetzen. Dabei aber immer nur von ausgeglichenen Reaktiongleichungen ausgehen, das heißt, vor der Reaktion hast Du genausoviele Atome wie nachher:
Zum Beispiel: {CH _ 4 + 2 \cdot O _ 2 \rightarrow CO _ 2 + 2 \cdot H _ 2 O}
Die Anzahl der Kohlenstoffe, Sauerstoffe und Wasserstoffe muss vorher und nachher gleich sein, sonst stimmt was nicht.
Die Zahl vor der Summenformel gibt an, wie oft dieses Molekül in der Reaktion vorkommt, also { O_2 } doppelt so oft wie { CH_4 }.
Das muss Du dann bei Massen oder Volumina berücksichtigen.
__________________
Ich würde es wieder tun. Die Rede ist vom Studium der Chemie. Es gibt mir ein anhaltendes Verständnis der stofflichen Um- und Mitwelt, der Vielfalt in Farben und Formen und verschont mich vor geistiger Umweltverschmutzung durch Populisten.

E.A.Stadlbauer
AJ ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige