Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.11.2005, 21:58   #19   Druckbare Version zeigen
Styk Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Anfängerfrage von einem Laien

Zitat:
Zitat von Fluke82
Ich bemerke gerade, dass sich für mich noch ein paar Fragen bezüglich chemischer Reaktionsgleichungen stellen. Was ist eigentlich in einer Reaktionsgleichung der Unterschied zwischen "2H" und "H2"? Soweit ich das weis bezeichnet die Schreibweise "H2" doch 2 Wasserstoffatome mit jeweils einem Proton und einem Elektron (und 2 Atomkernen). Wenn das so ist was bitteschön hat es dann mit der Schreibweise "2H" auf sich. Das ist doch dann im Prinzip das Gleiche, oder!? Bei 2H2O würde ich das Ganze ja noch verstehen denn dabei würde es sich dann ja um 2 komplette Wasseratome handeln, oder!?



Was bedeutet in dieser Gleichung die "2+". Ich dachte immer Atome können lediglich Elektronen abgeben jedoch keine Protonen aufnehmen.
In diesem Zusammenhang gleich noch eine Frage, was bedeutet "oxidierbar" im Detail. Ich kenne das nur in dem Zusammenhang, dass sich die Oberfläche eines Metalls nachdem es einer Zeit lang der Luft ausgesetzt war verändert (verblaßt).



Das ist mir soweit klar. Mal angenommen man speißt auf der einen Seite ein einzelnes Elektron ein dann frage ich mich, was das erste Kupferatom das, dieses neu eingespeißte Elektron aufgenommen hat dazu veranlassen sollte dieses "freiwillig" wieder an das benachbarte Kupferatom abzugeben?



Das heißt also zusammengefasst man muß quasi mehrere Atomkerne "fusionieren" lassen um einen neuen Stoff herzustellen also die Anzahl der Atomkerne erhöhen. Habe ich das soweit richtig verstanden?
Ich dachte eigentlich immer, dass sich Atomkerne eines Stoffes nicht sehr gut bewegen können da sie verglichen mit den Elektronen viel zu schwer sind. Daher erscheint mir das auf den ersten Blick ziemlich schwierig und nur unter Zufuhr größerer Energiemengen möglich. Oder verstehe ich da etwas ganz flasch!? Interessant wäre in diesem Zusammenhang für mich auch mal was für ein Stoff denn entsteht wenn ein Atomnkern gar keine Elektronen mehr besitzt also alle abgegeben hat.



Das heißt also im Umkehrschluss bei der Ladungstrennung z.B. im Generator entstehen lauter Ionen!?



Daraus entnehme ich dann, dass Natrium von Natur aus negativ geladen ist da laut dieser Aussage dann ja ein Elektronenüberschuss im Natrium herscht!?

Ich glaube dir fehlen einige ganz entscheidende Grundlagen...auf welcher Basis beschäftigst du dich denn mit Chemie?
Styk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige