Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2005, 21:19   #1   Druckbare Version zeigen
ggfan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 74
Reaktionsgeschwindigkeit(Begriff)

Abend,
wir haben in der Schule gelernt, dass die monetane Reaktionsgeschwindigkeit
tan a ist, und die durchschnittliche c/v.

Nun ist mir heut NAchmittag was aufgefallen,w as ich nicht verstehe:

angenomen, ich lasse ein mol 2 HCl mit einem mol Mg reagieren, läuft die Reaktion in einer bestimmten Zeit die Reaktion ab. Dabei entsteht ein mol H2. Daraus ergibt sich dann v.

Wenn ich jetzt die Menge der Edukte jeweils verdopple, läuft die Reaktion doch immer noch in der gleichen Zeit ab, aber es entstehen jetzt zwei mol Wasserstoff. Das heißt doch, dass v größer wird. Die Reaktion ist aber doch gleich schnell abgelaufen? Oder bringe ich da irgendwas durcheinander?

Gruß,
André
ggfan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige