Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.11.2005, 08:17   #7   Druckbare Version zeigen
betahain Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungsverhältnisse von SF6 und PCl5 - Vormals Ionenbindung

Danke belsan, das war mal was, was ich komplett verstanden habe, nur nochmal dazu (tut mir Leid, aber Orbitale und Ähnliches war mir noch etwas zu hoch), wann es über die Oktettregel hinausgeht wie z.B. hier bei SF6!
Schwefel bindet sich also mit einer Einfachbindung an sechs Stellen mit Flour. Die sechs Verbindungen würden dann aber doch den Rahmen der Oktettregel sprengen oder? Dann käme Schwefel doch auf 4 Elektronen zu viel! Wie erklärt es sich (mit möglichst verständlichen Worten ), dass hier keine Oktettregel in Kraft tritt, sondern es sozusagen "darüberhinaus" geht!? Wird dann nicht ein Bestandteil positiv und eines negativ, damit sich das wieder ausgleicht oder ist das total falsch (Um nochmal für diese Annahme ein Beispiel mit einzubringen: NO2)

Danke im Vorraus
betahain ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige