Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2005, 12:41   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Sinn und Unsinn des Salzbegriffs

Diese ganzen Schubladenspielereien sind ja nun wirklich nicht neu. Man hat dauernd irgendwo X Objekte mit Y Eigenschaften und offensichtlich den tiefsitzenden Impuls, die Objekte gemäß ihrer Eigenschaften in Gruppen zu sortieren. Das wird immer und überall gemacht und es hat in der ganzen Geschichte des Schubladendenkens noch nie wirklich funktioniert. Offensichtlich reicht der menschliche Intellekt für das erfassen komplizierterer Konzepte gerade eben nicht aus. Tragisch...


EDIT:
Ich seh eh nicht, welchen Vorteil ein verallgemeinerter Salzbegriff überhaupt haben soll. Manche Verbindungen kristallisieren halt im Ionengitter, OK, aber im Grenzfall ist die Einstufung doch eh wertlos und das konkrete Verhalten unter definierten Bedingungen viel interessanter, und da sind die Unterscheidungen viel zu differenziert, als daß so ein allgemeiner Begriff von Nutzen wäre.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft

Geändert von Godwael (21.11.2005 um 12:55 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige