Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2005, 23:41   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: molecular dynamic calculations

Im allgemeinen brauchst du Energieflächen für die einzelnen in frage kommenden Geometrien und Zustände der Edukt- und Produktteilchen, sowie die der zu durchlaufenden Zwischenzustände. Die ganze Kunst besteht eigentlich schon darin, diese Energieflächen zu berechnen. Dann ermittelt die Software dengünstigsten Weg von Edukt zu Produkt, d.h. sie entscheidet zwischen mehreren gangbaren Mechanismen und sagt eventuell was über gebildete/nicht gebildete Produkte aus.
Nach mehreren Wochen teurer Rechenzeit auf einem Supercomputer sagt dir dann die Software, dass du einen Hefezopf bekommst wenn du ein Stück Braunkohle in Wasser wirfst und lange genug Geduld hast ohne davor zu verhungern.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige