Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2005, 19:17   #7   Druckbare Version zeigen
Paheka  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Nachweis Schwefelsäure = zweiprotonige Säure

Ich habe nun einige Fragen zu Versuchen mit Schwefelsäure. Ich weiß, dass das alles viel aussieht, aber ich hoffe das jemand Zeit und Lust hat mir zu helfen.

1. Stimmen diese Reaktionsgleichungen (Thema: Reaktion von Metallen mit Schwefelsäure)?
Mg (aq) + H2SO4 (l) ---> MgSoa (aq) + H2 (g) ; exotherm
Zn (aq) + H2SO4 (l) ---> ZnSO4 (aq) + H2 (g) ; exotherm
Cu (aq) + H2SO4 (l) ---> CuSO4 (aq) + H2 (g) ; exotherm

2. Stimmt diese Reaktionsgleichung (Thema: Bildung von Kupfersulfat)?
CuO (aq) + H2SO4 (l) ---> CUSO4 (l) + H2O (l) ; endotherm

Wenn man diesen Versuch macht, entsteht als Reaktionsprodukt eine blaue Lösung. Durch welche Teilchen ist diese Blaufärbung zu erklären?

3. Thema: Abbinden von Gips
Ich soll eine Reaktionsgleichung aufstellen zu dem Versuch, dass man zu Gipspulver Wasser hinzugibt und es zu einem festen Brei verrührt. Wie geht diese? (Mein Ansatz: CaSO4 (aq) + H2O (l) ---> ? )
Und außerdem würde ich gerne noch wissen, warum die Temperatur zuert geringer wird ( von 20°C auf 18°C etwa) und dann plötzlich auf bis zu 30° C steigt.

4. Wie lauten die Reaktionsgleichungen zu folgenden 2 teilen eines Versuchs?
1. Teil: 10 ml verdünnte Natronlauge mit einigen Tropfen Phenolphtaleinsäure versetzen und dann verdünnte Schwefelsäure hinzugeben, bis der Indikator umschlägt.
2. Teil: Reaktionsprodukt aus Teil 1 eindampfen.

5. 2 Reaktionsgleichungen zu folgendem Versuch:
Kaliumhydrogensulfat mit Wasser in Becherglas geben.
Kaliumsulfat mit Wasser in Becherglas geben.


Das war's
Wäre richtig richtig klasse, wenn sich jemand die Zeit nimmt und mir hilft.

Danke schonmal
Paheka ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige