Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2005, 14:11   #5   Druckbare Version zeigen
Danii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 187
Pfeil AW: Essigsäureethylester und Styropor

Also die Kügelchen sind durch aufschäumen von PS entstanden, mit welchem Stoff, weiß ich leider nicht.
Durch den Kontakt mit Essigester fallen die Hohlräume in sich zusammen.
Mehr weiß ich auch nicht.

Ok, also löst sich das PS einfach und ist nur mit dem Essigester "vermischt"?
Wenn man eine Klebung vornimmt, verflüchtigt sich ja der Ester und es bleibt nur noch der Kunststoff, in diesem Fall PS.
__________________
"Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede."
Louis Armstrong (1901 - 1971)
Danii ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige