Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.02.2002, 23:46   #4   Druckbare Version zeigen
doppelelch  
Mitglied
Beiträge: 1.621
Boah, ich finde, das ist eine Hammerfrage. Also spontan hätte ich Probleme damit, das einzuschätzen.

Ich bewundere die Sicherheit, mit der meine beiden Vorredner das abschätzen können.

Soweit meine Kenntnisse zum Thema "Polarität einer Verbindung" reichen, ist dies auch stark von der Raumgeometrie der (im Falle des Kieselgels zugegeben polaren) Bindungen abhängig.

Meines Wissens handelt es sich auch um Tetraederstrukturen. Sprich eher unpolare Verbindungen.

Kommt vermutlich auch auf den Kondensationsgrad des Gels an, also inwieweit noch OH-Gruppen eine Rolle spielen können.

Nicht sehr hilfreich, sorry.

Gruß

de
__________________
"Nichts ist konfus. Ausgenommen der Geist"
(René Margritte)
doppelelch ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige