Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.11.2005, 21:53   #6   Druckbare Version zeigen
Argon18 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
Unglücklich AW: Bindungsenergie von Fluormolekülen

Zitat:
Was man so unter "reaktiver" versteht ... kann allerlei sein : Reaktionsfreudiger in welchem Kontext ? Mit welchem Reaktionspartner ? Elektrodenpotentiale, oder sonstwas Objektivierbareres können wir diskutieren...
Unter "reaktiver" verstehe ich das Fluor z.B. unter bestimmten Bedingungen mit Edelgasen (Krypton,Xenon) reagieren kann, zu was Chlor oder Brom, meines Wissens nach, nicht in der Lage sind.(Berichtige mich wenn ich flasch liege!)

Zitat:
Im MO Schema des Halogenmoleküls wird ersichtlich, dass es eigentlich 4 Elektronen in einem antibindenden 1pi*g Orbital sind, die diesen Effekt wohl verursachen (das ist das HOMO). Das nächsthochgelegene bindende Orbital wäre das 1piu, das ebenfalls voll belegt ist mit 4 Elektronen. Also auch hier wirkt sich die Kleinheit des Fluors nicht günstig auf die Bindung aus

Mit MO meinst du Molekülorbital, Oder? Aber was verstehst du unter "HOMO",antibindenden 1pi*g- und bindendem 1piu-Orbital?
Wäre nett, wenn du das genauer erklären könntest. Danke im Voraus !
Argon18 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige