Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2005, 21:55   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Facharbeit: Kriminalistik HILFE!-))

Hallo und Willkommen bei uns im Forum.

Das ganze Thema "Kriminalistik" ist sehr breit, so dass Du Dir genau überlegen musst, was Du machen willst. Zur Kriminalistik gehört ja nicht nur der Nachweis von Giftstoffen und Fingerabdrücken, sondern auch molekularbiologische Untersuchungen ("genetischer Fingerabdruck"), Nachweise von Brandbeschleunigern u.ä. (bei Bränden), Analytik von Faserspuren (Textilien), Lackspuren (bei Autounfällen) und z.B. auch so alltägliche Untersuchungen wie Blutalkohol-Bestimmungen und Drogen-Screenings.

Wenn Du in die toxikologische Richtung gehen willst könntest Du z.B. über historische Nachweise von Arsen (Marsh'sche Probe), Phosphor (Mitscherlich-Probe), Cyanid (Berliner Blau - Reaktion) und verschiedenen Pflanzengiften und Drogen mit Farbreaktionen schreiben, aber auch chromatographische (GC-MS, HPLC-MS) und immunologische Methoden erklären, weil die mittlerweile aus der Analytik nicht mehr wegzudenken sind...

Was auf jeden Fall spannend ist, wenn es um Gifte geht, ist eine historische Betrachtung von Giftmorden und Selbstmorden mit Giften. Da könnte man bei Sokrates (Schierlingsbecher) und Kleopatra (ließ sich von einer Kobra beißen) anfangen, über mittelalterliche Fälle bis hin zum Tod von Napoleon kommen (wurde er wirklich mit Arsen vergiftet?), den Selbstmord Adolf Hitlers (der sich mit einer Cyanid-Kapsel getötet haben soll) einbringen, etwas über den Tod des Journalisten Georgi Markov (wurde mit Ricin oder Abrin getötet) schreiben und auf die Vergiftung Victor Juschtschenkos mit Dioxin (letztes Jahr) schreiben...

Wenn Du eher auf die Drogen-Schiene willst, könntest Du auch darauf einzugehen, seit wann Menschen schon welche Drogen konsumieren (schon die alten Ägypter haben Opium konsumiert, in Südamerika werden schon lange Kokablätter gekaut...).

Wenn ich mich nicht ganz doll täusche, hab ich auch noch irgendwo einen Atikel zu Lackspuranalytik auf dem Rechner, könnte ich Dir bei Bedarf auch mal zuschicken...

Wichtig ist auf jeden Fall, zu Überlegen, was Du alles einbringen willst. Wenn Du meinetwegen nur fünf oder sechs Gifte behandeln willst, inklusive Vorkommen, Nachweis, biochemischer Wirkung, bekannten Vergiftungsfällen usw. und das detaillierter machen willst, haste schon massenhaft Informationen. IMHO könnte man sogar eine ganze Facharbeit nur über Arsen schreiben...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige