Anzeige


Thema: Morin
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2002, 21:43   #2   Druckbare Version zeigen
Langfingerli  
Mitglied
Beiträge: 1.668
Flavone

Das Flavon IV oder Flavonol V ist die Stammverbindung zahlreicher Derivate, die Flavone genannt werden. Sie unterscheiden sich durch das Hydroxylierungsmuster an den Benzenringen und kommen als intensiv gelbe Farbstoffe in verschiedenen Pflanzen vor: Schüttgelb oder Stil de grain aus der Kreuzbeere (lat. Rhamnus), mit Rhamnetin (3,3',4',5-Tetrahydroxy-7-methoxy-flavon) als färbendem Prinzip, aus der Rinde der Färbereiche (lat. Quercus tinctoria) das Quercetin (3,3',4',7-Tetrahydroxy-flavon), aus dem Gelbholz oder Färbermaulbeerbaum (lat. Morus tinctoria) das Morin (2',3,4',5,7-Pentahydroxy-flavon) aus der Färberreseda (lat. Reseda luteola) das Luteolin (3',4',7-Trihydroxy-flavon).



Die Flavone stellten vor allem Farbstoffe für die Färberei und die Buchmalerei dar, in einigen Fällen kann durch Fällung ein für die Malerei geeignetes Pigment hergestellt werden (Stil de grain oder Schüttgelb).

Quelle:
http://www.2k-software.de/ingo/farbe/norg.html

Siehe auch dort für Strukturformel
__________________
"Warum hast du so eine häßliche Frau genommen?"
"Weißt du: innerlich ist sie schön!"
"Nu - lass sie wenden!"
Langfingerli ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige