Anzeige


Thema: Zinnpest
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.10.2005, 17:44   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Zinnpest

Die Zinnpest ist eine allotrope Umwandlung des weißen Zinns (metallisch) in das graue Zinn (nichtmetallisch, Diamantstruktur). Da dies eine rekonstruktive Umwandlung ist (bei der alle Atome im Festkörper ihre Bindungen und Plätze ändern müssen), ist sie erstens sehr langsam, weil kinetisch gehindert und zweitens mit einer kompletten Zerbröselung des Materials verknüpft. Das Zerbröseln wird dadurch noch verschärft, daß das graue Zinn ein um ca. 30% höheres Molvolumen hat als das weiße. Die Umwandlungstemperatur vom weißen ins graue Zinn liegt bei 13°C. Darunter ist das graue Zinn stabil, darüber das weiße. Die Umwandlung serfolgt aber nicht spontan, sondern mit z.T. erheblicher Verzögerung. Die Umwandlung sollte theoretisch zwar umkehrbar (reversibel) sein - aber das ist sie in der Praxis leider nicht. Das Fortschreiten der Zinnpest kann einfach unterbunden werden, in dem das Zinnwerkstück oberhalb von 13°C aufbewahrt wird. Oberhalb dieser Temperatur findet die Umwandlung nicht mehr statt.
Wie Beimischungen anderer Metalle die Umwandlung beeinflussen, weiß ich net - da müßte man mal die Zinnfigurensammler fragen...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige