Anzeige


Thema: Zinnpest
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.10.2005, 17:34   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich Zinnpest

Guten Tag,
mehr durch Zufall bin ich im Internet auf ihre Homepage gestoßen. Ich habe ein Problem und ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können. Ich bin leidenschaftlicher Sammler von historischen Zinnfiguren und stelle auch selber Zinnfiguren her. Leider habe ich nun von einem Sammlerfreund erfahren, dass dessen Figuren durch die sogenannte „Zinnpest“ befallen sind. Äußerst beunruhigt habe ich nun im Internet recherchiert und bisher einiges in Erfahrung bringen können. Leider sind aber viele gefundene Informationen zu diesem Problem sehr widersprüchlich. Ist die Zinnpest etwa für andere nicht befallene Figuren ansteckend?
Welche Legierungen sind zur Vermeidung einer Zinnpest erforderlich (Antimon, Wismut oder gar nur Blei)?
Wie hoch muss der jeweilige Anteil an Antimon, Wismut oder gar nur Blei sein?
Außerdem besitze ich Zinnfiguren, die seit fast dreißig Jahren zum großen Teil im kritischen Temperaturbereich von unter 13 Grad gelagert wurden und keinerlei Anzeichen der Zinnpest aufweisen. Wie ist dies zu erklären?
Ich wäre ihnen sehr dankbar, wenn ich von wissenschaftlicher Seite eine kompetente Auskunft bekommen könnte.
Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich schon im voraus.
Schöne Grüße
Stefan Merker (Smerker@t-online.de)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige