Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.10.2005, 13:48   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: exotherme/endotherme Reaktionen

hei,

die lösung des problems liegt schon den der formel, das geht eigentlich rein mathematisch auch

dG=dH-TdS

damit sich ein zeugs löst, muss dG<0 sein
bei einem endothermen vorgang ist dH>0
damit aber bei einem dH>0 sodann dG<0 wird,
muss der entropieterm TdS positiv und vom betrag her größer sein als dH
wenn das der fall ist, dann ist dH-TdS < 0
da die formel isothermie voraussetzt, muss die entropieänderung groß genug sein
aus der formel sieht man auch, dass endotherme lösungsvorgänge (eigentlich auch exotherme) in der regel bei höherer temperatur vom GGW her günstiger liegen

die antwort ist also:
eine endotherme (auf)lösung gibt es nur, wenn die unordnung dadurch sehr zunimmt

umgekehrt ist es bei polymerisationen:
auf die frage "gibt es endotherme polymerisationen ?" ist die antwort NEIN, denn:

dG=dH-TdS

bei der polymerisation nimmt die entropie ab (die ordnung steigt), also ist hier
-TdS positiv
damit aber dG negativ wird, muss dH ausreichend negativ sein, um die ganze seite der gleichung negativ zu machen

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige