Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2005, 07:41   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: giftigkeit verschiedener kobaltsalze

Zitat:
Zitat von CO-Küchler
Das Cobalt(II)acetat trägt Xn und N, ist damit bei Omikron falsch gekennzeichnet. Wird anscheinend nicht wirklich überwacht (weder vom Betreiber, noch von staatlicher Seite)...
Nicht ganz korrekt.
Bei Kobaltverbindungen gibt es für das Chlorid und das Sulfat eine EU Einstufung, jeweils als krebserzeugend Kategorie 2. Alle anderen Kobaltverbindungen besitzen "nur" eine nationale Einstufung z.B. nach TRGS 905.
Daraus folgt, dass bei der Kennzeichnung nur für das Chlorid und das Sulfat der Totenkopf als Symbol verbindlich ist.
Kommt die Kobaltverbindung aus einem anderen EU-Land bzw. ist nach EU Richtlinien gekennzeichnet, so tragen diese Verbindungen nur das Xn Gesundheitsschädlich als Gefahrensymbol. Im nationalen Sicherheitsdatenblatt für Deutschland muß dann auf das CMR Potential und die nationale Einstufung hingewiesen werden.

Ja, der freie Warenverkehr hat in der EU eben einen höheren Stellenwert, als der Arbeitsschutz.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige