Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.02.2002, 21:35   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zunächst ist einmal wichtig, dass die Übergänge zwischen den 3 chemischen Hauptbindungsarten fließend sind.

Bei einer ionischen Bindung dominiert die Coulomb-Wechselwirkung, bei einer kovalenten Bindung dagegen die Wechselwirkung der Grenzorbitale.
Eine Metallbindung kommt im Prinzip auch durch Orbitalwechselwirkung zustande, Stichwort Bändertheorie.

Geändert von Last of the Sane (06.02.2002 um 21:40 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige