Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2005, 15:50   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Fragen zum Urin

zu 1.)
Sollte höchstens in verschwindend geringen Mengen, eher in Form von Harnstoff. Wenn der Urin nach Ammoniak riecht, ist das ein Hinweis auf bakterielle Harnstoff-Spaltung, also bei frischem Urin ein Hinweis auf eine Harnwegsinfektion.

zu 2.)
Beim Abbau des Hämoglobins entsteht Bilirubin, was weiter zu den Urochromen umgesetzt wird, diese färben schließlich den Urin.
Wenn Du Dir überlegst, wie die Niere arbeitet, kannst Du Dir klar machen, warum keine Blutkörperchen im Urin vorkommen dürfen. Wenn Du tatsächlich Blutzellen im Urin nachweisen kannst, ist das kein guten Zeichen:
Hämaturien können Hinweise auf schwere Nierenschäden, Tumoren in der Niere und den Harnwegen oder Nierensteine sein. Auf der anderen Seite können auch Vaginalblutungen sowas vortäuschen...

zu 3.)
Diese Substanzen machem den Geruch des Urins nach Spargel-Verzehr aus. Die Strukturen kannst Du Dir aus dem Namen ableiten (Acrylsäure = Propensäure -> Thioacrylat -> S-Methyl-thioacrylat), oder hier nachschauen:
http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/06_01.htm
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige