Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2005, 17:23   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Silber mit und ohne Glanz

Das hängt immer davon ab, wie die Silberkristallite wachsen können. Wenn man Silber schnell ausfällt, dann wachsen sehr schnell sehr viele Kristallite, die klein sind und das Ag sieht dann schwarz oder grau aus und glänzt nicht, weil's halt ein Pulver ist. Je feiner, desto schwärzer und matter. Beim Silberspiegelmachen ist es die Kunst, das Ag gaaanz langsam auszufällen - deshalb nimmt man milde Reduktionsmittel (reduzierende Zucker, Formaldehyd, ...) und nimmt nicht "nackte" Silberionen sondern einen Silberkomplex (meistens den Diamminkomplex), weil in diesen das Redoxpotential nicht so arg hoch ist. Die Kristallite wachsen deshalb langsam und ordentlich und lagern sich zu einer hübschen Schicht zusammen, die dann auch auf dem Glas pappt. Dann ist die Schicht glatt und kann spiegeln. Und glänzen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige