Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.09.2005, 00:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Dichte Essigsäure (Bitte um Hilfe)

Wie ist es zu erklären, dass eine Verdünnungreihe von Essigsäure mit Wasser ein Dichtemaximum bei ca. w=86% aufweist? Die Brechzahl ist einhergehend mit der Dichte bei der erwähnten Massenkonzentration ebenfalls am höchsten. Liegt es ggf. an Hydratationshüllen?

Vielen Dank für den Eintrag!
Angehängte Dateien
Dateityp: xls Refraktometrie_Essigsaeure.xls (22,0 KB, 6x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige