Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2005, 19:45   #4   Druckbare Version zeigen
H§PO4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Aluminiumoxid-aufgabe

Zitat:
Zitat von Nutella
n = m /M

ich verstehe nicht wie du da auf n = M/m kommst?[/COLOR]
tja ich finds sorum einfacher zu rehcnen!
Wenn du n = m/M rechnest und das nach m auflöst kommt raus: m = nM
und jetzt haben wir n malgenommen (m/M) also kann man auch mit dem Kehrbruch teilen (M/m)

und jetzt gucken wir uns mal an wie Aluoxid gebildet wird:

2 Al + 1,5 O2 --> Al2O3

deswegen musst du die molaren Massen mit 1,5 bzw. 2 multiplizieren, da 1,5 mol da sind, aber die molare Masse ja nur die Masse EINES Mols angibt!

Und das Volumen berechnet sich so:
Ein Mol Gas hat bei 300°K und 1013 hPa (also Zimmertemperatur und Normdruck) 24 l
und jetzt ham wir ja die Masse des Sauerstoffs. Diese beträgt (M(O2)/m(O2) = 6,8) als ein 1/6,8 von der Molmasse

ergo ist das Volumen auch nur 1/6,8 des Molvolumens Vm
also V(O2) 24 l/6,8 = 3,5 l

und jetzt? verstanden?

Gruß,
H§PO4
H§PO4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige