Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.09.2005, 14:43   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Chemolumineszenz

Diese spezielle Version des Springbrunnenversuchs kenne ich auch nur mit Luminol, eine Abwandlung mit einem anderen Chemolumineszenz-System ist zumindest mir nicht bekannt. Das Problem ist ja, dass die Reaktion in wässriger Lösung ablaufen muss (sonst geht der Springbrunnen-Effekt nicht), die Lumineszenz in alkalischer (bei Ammoniak) oder saurer (bei HCl-Gas) Lösung ebenfalls funktionieren muss und das Leuchten sehr schnell beginnen muss.
Meiner Meinung nach macht es aber auch nicht so viel Sinn, einen solchen recht aufwändigen, aber spektakulären Versuch mehrfach mit Abwandlungen vorzuführen. Statt dessen könnte man andere Chemolumineszenz- bzw. Fluoreszenz-Versuche vorführen (Dazu mal Suchfunktion unseres Forums benutzen).
Was ich mir allerdings noch vorstellen könnte, wäre ein Springbrunnen-Versuch mit Fluorescein-Natrium, wo man den Kolben halt mit Schwarzlicht beleuchten müsste...

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige