Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 18:22   #6   Druckbare Version zeigen
Kin Ovanesov Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 299
AW: Versuch mit Mg und HCl.Abhängigkeit der RG von der A des Mg

Ja danke.
Ich hab heute sehr viel gerechnet.Ich wollte zuerst auch 2molare HCl(aq) nehmen,aber mein pedantischer Tutor hat gesagt sie kostet dann zu viel $$$.Er hat o,1 molare HCl(aq) vorgeschlagen,die ich selber aus 32%HCl(aq) herstellen soll.Ich habe die Mischungsregel angewendet und rausbekommen,dass ich 1,139 ml 32%- Lösung mit 98,861 ml 0%- Lösung mischen soll um 100 ml o,1 molare Lösung bekommen zu können.
So,in 100 ml 0,1 molare Lösung befindet sich o,365 mol HCl,d.h. wir können maximal 0,1825 mol Mg umsetzen.
Da ich 3 Rggl haben werde(10ml 0,1molare HCl pro Rggl) kann max. 0,0365 mol Wasserstoff(0,01825 mol H2) pro Rggl entstehen.0,01825mol H2 entspr. 0,438 Liter Gas.Maximal kann ich dann pro Rggl ja auch 0,438 g Mg umsetzen.
Sind meine Überlegungen richtig?
Kin Ovanesov ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige