Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 16:34   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Skizze von einem galvanischen Halbelement

hallo,

also, die gleichung stimmt soweit.

zur brom-halbzelle: ich würde dir vorschlagen, den aggragatzustand des broms zu nutzen ((flüßig bis 57° (zumindest so um den dreh, hab dei genaue zahl grad nicht im kopf)).

ich würde in der skizze ein becherglas, welches mit brom und wasser gefüllt ist (brom ist nicht wasserlöslich und die dichte ist (bin ich mir relativ sicher) höher als die von wasser. somit setzt sich eine bromschicht am boden des bechers ab.
in diese bromschicht braucht man nur eine graphid-elektrode zu tauchen (billig und es funktioniert recht gut ) welche anschliesend in verbindung mit der wasserstoffhalbzellen-elektrode (ich nehme an aus platin) die metallische verbindung darstellt. die elektrolytische verbindung könnte man durch einen in eine salzlösung getauchen lappen oder ähmliches herstellen.

falls ich mich irre, bitte ich um korrektur, hab mich schon länger nicht mehr mit solchen themen befasst.

mfg
daniel
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige