Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.08.2005, 13:42   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Intermolekulare Kräfte

Hallo!

Der Begriff van-der-Waals-Kräfte wird leider nicht immer einheitlich verwendet.

Normalerweise (ich auch) versteht man darunter eine schwache elektrostatische Wechselwirkungen die durch die Polarisation der Elektronenhüllen zustande kommen, induziert durch fluktierende Multipole benachbarter Atome oder Moleküle. Ist also quasi synonym zu London-Dispersionskräften. Das sind auch die Kräfte die zwischen den Atomen der Edelgase wirksam sind.

Manche Autoren fassen den Begriff aber anscheinend weiter und verstehen darunter alle Wechselwirkungen, die zum Abweichen von realen Gasen von idealen Gasgesetz führen. Darunter Dipol-Dipol- oder Dipol-induzierter Dipol-Wechselwirkungen fallen.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige