Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.08.2005, 20:56   #33   Druckbare Version zeigen
Nemesis  
Mitglied
Beiträge: 263
AW: Platinen ätzen mit HCL + H2O2: Anschließende Lagerung + Entsorgung

Zitat:
So gefährlich ist das H2O2 Zeug nicht. Natürlich ist es Säure. Deshalb ist eine ordenliche Schutzbrille anzuraten, auch Handschuhe können nicht schaden. Und natürlich allgemeine Vorsicht.
Die Gefahr, von der wir reden, geht nicht von der ätzenden Wirkung aus. Die stellt eine bekannte Gefahr dar und ist auch bei Salzsäure ohne Zusatz von Wasserstoffperoxid vorhanden. Was aber viel schwerer zu kontrollieren ist, ist das Ausgasen von Chlor.
Naja, wir können dir nur eins sagen: Der MAK-Wert für Chlor liegt bei 1,5 mg/m3.

Wenn du der Ansicht bist, dass du mit der Chlorbelastung leben kannst, können wir dich nicht aufhalten.
Kennst du eigentlich die Stadt Ypern?

Kupferchloride zu der Lösung zuzusetzen, ist nicht ganz ungefährlich, da Schwermetallionen den Zerfall von Wasserstoffperoxid katalysieren. Das kann dann schon mal ein wenig schäumen und spritzen.
Außerdem wird beim Ätzen der Platinen wohl sowieso eine ausreichende Menge Cu in die Lösung kommen, so das eine extra Zugabe nicht erforderlich ist.

Um es also mal zusammenzufassen: Manche sind eher zu vorsichtig, manche lieber etwas direkter. Auf wen du hören möchtest, bleibt dir überlassen.

Gruß
Nemesis
Nemesis ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige