Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.08.2005, 11:48   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Grätzelzelle / Zinntetrachlorid

Zitat:
Zitat von zombie
Mein Problem ist, dass ich kein Zinntetrachlorid da habe sonder nur Zinn(II)-chlorid. Kann mir jemand ssagen ob das damit auch funktioniert
Leider nein.
Zitat:
Im Internet habe ich nur die Information gefunden dass man das erhält wenn man eine Zinn(II)-chloridlösung mit Salzsäure versetzt und auf 60°C erwärmt und dann mit Salpetersäure bei 40°C oxidiert. Funktioniert das, und wenn ja was muss ich beachten?
Ja, das funktioniert, aber du kannst nur ein Hydrat auf diese Art und Weise gewinnen. Dein Problem besteht aber darin, dass du das reine Zinn(IV)chlorid brauchst, denn es soll ja, soweit ich das verstehe, eine methanolische lösung daraus bereitet werden. Reines Zinn(IV)chlorid ist bei RT flüssig, vergleichbar mit SiCl4 oder TiCl4.

Du könntest noch versuchen, es direkt aus den Elementen, bzw durch Chlorierung wasserfreien SnCl2 zu synthetisieren. Ist aber alles nicht ganz so einfach, am besten, du kaufst das Zeug.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige