Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.07.2005, 10:30   #7   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Frage zu Hyperchem, ChemDraw3D, Spartan etc.

Zitat:
Zitat von belsan
EDIT:Chem3D hat glaube ich nur Kraftfeldmethoden implementiert. Die sind für Koordinationsverbindungen an sich völlig wertlos. Man kann Chem3D als Interface für Gaussian oder Gamess benutzen, aber dazu muss man die Programme erst mal haben. Zu Spartan kann ich nicht viel sagen.
Chem3D hat auch noch MOPAC dabei - was allerdings auch nicht viel besser für die allermeisten Koordinationsverbindungen ist.

Gamess ist - zum Glück - kostenlos. Der Haken dabei: Koordinationsverbindungen so auf ab initio- oder DFT-Niveau zu berechnen, daß man brauchbare Ergebnisse herausbekommt, ist eine Wissenschaft für sich. Chemie am Computer ist nicht so trivial, wie man es denken mag.

Zitat:
Zitat von Willicher
Danke für die Hinweise, ich werde mich da wohl noch etwas mit dem Programm beschäftigen müssen. Bisher macht mir das Programm an jedes Atom Hs bis zur Sättigung. Wenn ich sie wegklicke oder nur nicht anzeigen lasse, werden sie für die Geometrie aber eingerechnet.
Wandel die Protonen in Lone Pairs um.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige