Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.07.2005, 21:15   #2   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Frage zu Hyperchem, ChemDraw3D, Spartan etc.

Da ich dich so verstehe, daß du nur ein dreidimensionales Molekülmodell zusammenbasteln willst, frag ich mich, ob Spartan und Hyperchem nicht vielleicht etwas überdimensioniert für das, was du vorhast, sind… aber gut.

Da ich mich weder mit Spartan noch mit Hyperchem wirklich auskenne, kann ich dir nur sagen, wie du's mit Chem3D hinkriegen solltest.

Dein Carben bekommst du, wenn du – schlicht und ergreifend – die Wasserstoffatome am Kohlenstoff löschst (eventuell mußt du noch die automatische Geometriekorrektur in den Einstellungen deaktivieren). Alternativ kannst du die Protonen auch in Lone Pairs umwandeln (Doppelklick, "Lp" eingeben). Den Spinzustand wirst du nicht angeben können – das spielt erst bei quantenchemischen Berechnungen eine Rolle, die du ja scheinbar nicht machen willst.

Dein Ferrocen bekommst du, wenn du von jedem Kohlenstoffatom eine Bindung zum Eisenatom ziehst. Sieht zwar doof aus, gibt aber das richtige Ergebnis.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige