Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.07.2005, 22:57   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Vielseitigkeit des Kohlenstoffs

Aus der Sicht des Orbitalmodells ist Brankos Argument sicher das wesentliche.
Die Valenzorbitale sind größer und damit diffuser. Dies führt zu einer geringeren Überlappung (klingt widersprüchlich, is aber so ).
Dadurch sind Si-Si-Bindungen mit einer Bindungsenergie von 176 kJ/mol deutlich schwächer als C-C-Bindungen mit einer Bindungsenergie von 348 kJ/mol.
Ähnlich verhält es sich mit den Si-H und C-H Bindungen mit 318 bzw. 412 kJ/mol.

D. h. die typischen Bindungen von organischen Molekülen sind deutlich weniger reaktiv als die entsprechenden Bindungen beim Si; Kohlenstoffverbindungen sind stabiler.

Umgekehrt ist eine Si-O-Bindung etwas stabiler als die eine C-O Bindung. Zusammen mit der rel. schwachen Si-Si-Bindung erklärt dies die große Vielfalt an Silicaten, deren Analoga der Kohlenstoff nicht zu bieten hat.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige