Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.07.2005, 10:48   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: In welcher Verdünnung kann Salzsäure die Haut des Menschen verätzen?

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Da gibts wohl keine wirkliche Konzentration, so "bis x%, und ab x,5% nicht mehr" oder so. Wenn du dir saumäßig niedrig konzentrierte Salzsäure über die Haut kippst, und ein bisschen Haut abgeht, ist das wohl auch eine Verätzung.

Was ist denn deiner Meinung nach eine Verätzung, bzw. was erwartest du?
Zitat:
Zitat von nobbi
Hmm, wie soll ich denn das beschreiben...?
Eine Verätzung eben, nicht dass die Haut "abgetragen" wird. Eine Atzung halt, kA wie ich es beschreiben soll, aber ich hoffe es reicht für eine Antwort aus *bang*
Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, sich mal die rechtliche Seite anzuschauen: Eine Substanz ist als ätzend einzustufen...
Zitat:
wenn bei Aufbringen auf die gesunde intakte Haut von Versuchstieren nach einer Einwirkungszeit von höchstens 3 Minuten Zerstörung des Hautgewebes in seiner gesamten Dicke hervorgerufen wird oder wenn dieses Ergebnis vorausgesagt werden kann.
Wirken Substanzen nicht derartig stark/schnell, können sie noch als "reizend" eingeordnet werden, das ist bei Salzsäure afaik bei einer 15%-igen Lösung der Fall.
Ich weiß allerdings nicht, ob aus medizinischer Sicht bei solchen Verletzungen zwischen Verätzung und Reizung unterschieden wird, oder ob man pauschal alle durch Säuren oder Basen verursachten oberflächlichen Eiweißdenaturierungen als Verätzungen bezeichnet...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige